Katholische Kirche Aesch Birmensdorf Uitikon
Damit sie das Leben haben und es in Fülle haben


Kalender

06.4. Erstkommunion-Proben16.00 – 18.00 Uhr, Bi / Sa, 7.4., 10.00 – 12.00, Bi

06.4. Eltern-Dekogruppe: Fr, 18.30 Uhr, Bi

15.4. Wahlen Gemeindebehörden

10.5. Ökum. Auffahrtsgottesdienst in Ae

17.5. Wallfahrt der SeniorInnen

23.5. Gschichte-Chischte in Ui

23.5. Maiandacht Jonental

25.5. Chicago-Fete 4./5. Kl. in Ui

26.5. Chicago-Fete 6. Kl. in Ui

26.5. Priesterweihe A. Bayer, Chur

27.5. Adieu Petra Leist/Thomas Leist, Ui

30.5. Kinder-Musik-Workshop in Ui

31.5. Fronleichnam in Bi

31.5. Kirchgemeindeversammlung in UI

Erstkommunion


Sonntag, 8. April 2018 - 11.00 Uhr, St. Martin, Birmensdorf

 „Wie klingt Gott“


Folgende Kinder haben sich vorbereitet:

Amelie Haab

Anjuli Sengupta

Anna Scharl

Christian Arend

Devin Wiederkehr

Ellen Lüchinger

Giulia Jüstrich

Jade Vonchristen

Joel Pritzlaff

Katharina Mansfeld

Ladina Koller

Lily Ehrensberger

Lola O’Sullivan

Martin Klages

Mathieu Koch

Matteo Berger

Michel da Silva          

Naomi Cardoso

Nicolas de Fays

Niklaus Schelbert

Noah Bachmann

Noemi Le Pera

Quinn Ehrensberger

Sam Remesch

Sofia Barbosa

Thibault Koch

Tibor Majercàk

Valentina Jüstrich

Vanessa Nittner

Yvonne Hrdina

Wir freuen uns auf alle, die durch das Mitfeiern des Gottesdienstes ihre Verbundenheit zeigen.  

Ich packe meinen Koffer ...  und nehme mit ... … die „Katechese“

... die Erinnerungen, ja - die Leute lasse ich da. Glücklich wer ein solches Team geniessen darf!

Als wir kamen gab es das Anliegen „Familienarbeit aufbauen“ – grade vom Studium weg schien das nicht sehr attraktiv, durch Fügung um Fügung hat sich doch dieser Bereich zu einem Schwerpunkt der Pfarrei entwickelt. Drei Personen waren in der Katechese angestellt: Theres Noger, Elisabeth Fuchs und Inge Habermann, hilfreich dazu sprang Monika Thalmann. Bald - nach einem Probelauf im neu eingeführten HGU - fanden sich Monika Wiederkehr und Fabi Wurm bereit, die Ausbildung zu beginnen – beide sind bis heute aktiv – sowie Luzia Bachmann. Die HGU-Zeit mit Marina Schilling und vielen anderen erweckte vielfältige Charismen, das Modell adaptierten wir auch zeitweilig für Mittelstufe (ElKiU) und Oberstufe (KOK). Edith Burch als Sek-Lehrerin stieg „quer“ ein und ist nun massgeblich in der Koordination. Dazu gab es immer wieder Hilfen zur Überbrückung oder Ergänzung für grösser werdende Projekte, Maria Spielmann, Christine Wyss, Trix Gross, Alexandra Dosch, Sigi Schliwka, Adrienne Hochuli, Matthias Tonazzi, Ruth Langner.

Die Zeit der RPI-Praxisstellen, die vor oder neben einer Ausbildung angesiedelt sind, begann mit Domenic Gabathuler, gefolgt von Sarah Böhm, Martin Föhn, Mario Stankovic, Sarah Geuze, Achim Cramer und nun  Daniela Koller – die ersten drei sind weitergegangen und nun selbst Gemeindeleiter, Theologin, Ordensmann. Alexander Bayer und Kurt Steiner konnten ihre Anlaufzeit als Pastoralassistenten bzw. Priester nehmen, viele blieben uns über ihre Pflichtzeit hinaus Jahre treu. Vier weitere Frauen begannen die Ausbildung zur Katechetin, in Kürze schliesst Astrid Schuhmacher ab. Zu Zeiten waren wir mit 16 unterrichtenden Personen gleichzeitig unterwegs, an die 20 konnten wir in Ausbildung begleiten.  Die gewichtigsten Erinnerungen sind die „Erstkommunionen“, Unti-Start- und Schluss-Namis, Projekte wie z.B. Bibelaus-stellung und weitere „Erfindungen“ des Teams wie Meditationen, Erwachsenenbildung, Kindersingen, -plausch und –GoDis, Tanzen - und das gemeinsame Ringen um immer wieder attraktive Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit! Danke! PL 

UNTIS

KOK III

So, 8.4., 10.00 Uhr, Bi            KS

So, 15.4., 8.00 Uhr, Bhf. Bi     KS

 

KOK I/II

Fr,13.4., 19.00 Uhr, Bi, Girls EB/DK

 

„Glaube und Welt“ 6. Kurs

Sa, 14.4., 9.00 Uhr, Bi EB/DK 

Seniorenwallfahrt

Donnerstag, 17.5.2018. Wir besuchen das Kloster St. Blasien. Zum Besitz dieses Klosters im Schwarzwald gehörte im 12. Jh. auch ein Teil von Birmensdorf! Eine besondere Verbundenheit. Zum Z’Mittag sind wir im Albtalblick, Häusern. Kaffee gibt’s in Bad Zurzach. Für unser Team wird es die letzte Wallfahrt sein, die wir durchführen, wir freuen uns daher besonders auf diesen Tag und ein Wiedersehen.

Ihre Anmeldung nehmen gern entgegen:

Claudia Heinzer, 044/737 39 96 oder Annemarie Markwalder, 044/737 25 08.

Diese werden nach Eingang angenommen, wie in jedem Jahr haben wir einen Car können nur eine begrenzte Anzahl mitnehmen. Vergessen Sie bitte Ihre ID auf der Fahrt nicht. Kosten: Fr. 55.- pro Person, den Rest übernimmt die Pfarrei. 

…und nehme mit … – … die Minis

In unserer Pfarrei sind seit vielen Jahren Kinder und Jugendliche als Altardiener und -dienerinnen, bei uns besser bekannt als Minis, im Einsatz. Sie bringen die Gaben zum Altar, helfen mit beim Zusammenräumen, klingeln mit der Glocke zur Wandlung und. Des Weiteren sind sie mit Tortschen beim Einzug, bei der Lesung und beim Verteilen der Kommunion beim Sakrament.

Immer eine Person aus dem Seelsorge-Team ist für die Aus- und Weiterbildung der Minis verantwortlich. Unterstützt wird sie durch ältere, teilweise ehemalige Minis. Mein Vorgänger war Thomas, seit einigen Jahren habe ich diese Aufgabe übernommen.

Neben dem reinen Ministrieren ist die Miniarbeit auch Teil einer kirchlichen Jugendarbeit. So findet alljährlich seit über 20 Jahren ein Minilager statt und auch einzelne Plausch-Anlässe stehen auf dem Programm. Es ist nicht immer leicht, in einer Zeit der vollen Agendas Minis zu finden, die sich an einem Wochenende bereit erklären, den Messdienst in der Kirche zu erfüllen. Darum gilt allen Minis dafür ein grosses Dankeschön für die Bereitschaft. Ob sich so viele Minis im Rucksack mitnehmen lassen? KS 

"Alles hat seine Zeit"

Die letzten Fastenwochen sind zu Ende gegangen. 17 Jahre lang trafen sich unzählige Fastenwillige während einer Woche in der Fastenzeit zum Vollfasten, Basenfasten oder zu anderen frei gewählten Verzichten. Die Gesundheit aller Beteiligten stand im Vordergrund. Doch zum Fasten gehören auch die Spiritualität und die sozialpolitische Dimension. Jedes Jahr begleitete uns ein Thema durch die Woche, welches wir meditierten, besprachen, aktiv erlebten und in Tanz und Bewegung integrierten. Unvergesslich wird uns allen das Gehen in der dunklen Kirche bei Kerzenlicht, die eindrücklichen Auseinandersetzungen mit Berichten aus der Dritten Welt und der Einsamkeit und Bedürftigkeit in unserer nächsten Umgebung bleiben. Als ökumenische Fastengruppen nahmen wir jeweils an den von beiden Kirchen angebotenen Taizé-Abendgebeten teil. Alles hat seine Zeit! - auch das Teetrinken nach den 90 Minuten Programm, während dem der Gedankenaustausch, das Erzählen, das Lachen weiterging. Viele der Fastenden waren die ganzen 17 Jahre mit dabei. Im Team war über Jahre abwechselnd Charlotte Brodbeck, Karin Isenring und Miriam Wenk. Wir alle sind zu einer vertrauten Gemeinschaft geworden, die auch das Loslassen geübt hat. Es war eine gute Zeit! Doch "Alles hat seine Zeit!". Monika Thalmann 

Weltgebetstag  für kirchliche Berufe

In diesem Jahr wird die Kollekte aufgenommen für das Projekt: www.chance-kirchenberufe.ch. Dieses wirbt seit 2013 und noch bis 2019 in vielfältigen Formen für kirchliche Berufe. Kann man für Berufung werben? Diese theologische Frage ist eindeutig mit „ja“ zu beantworten, insofern Berufung auch in der Bibel keineswegs ein Geschehen ist, dass sofort alle Fragen geklärt hat. „Brannte uns nicht das Herz in der Brust.“ (Lk 24, 13-35). Es geht dort darum, Menschen spürbar zu machen, dass sie einen Anruf in sich tragen. Es geht darum, neue Perspektiven aufzuzeigen, diesen Anruf zu einem Beruf zu machen. TL/IKB 

Nächstes Schuljahr

Damit Sie schon planen können, präzisieren wir die allgemeine Zeit wie folgt:

- 1. Kurs Bi 15.35 /Ui 17.00 Uhr Mo

- 2. Kurs Bi 15.35/Ui 17.00 Uhr Di

 -3. Kurs Bi 15.35/Ui17.00 Uhr Do

- 4./5. Kurs Bi Mädchen 15.35 Uhr Fr Bi - Knaben 16.35 Uhr Fr

- 4./5. Kurs Ui Block 13.45 Uhr Mi

- 6. Kurs Block 9.00 Uhr Ui oder Bi Sa

- KOK I/II 1/.2 OS Bi Block 19.00 Uhr Fr

- KOK III 3.OS Anlässe nach Terminen

Der Religionsunterricht beginnt ab dem 1. September 2018. Einzellek-tionen dauern 50 Minuten. Weitere Infos folgen vor den Sommerferien. Katechese-Team 

Ord. Kirchgemeindversammlung

Donnerstag, 31. Mai 2018, 20 Uhr, Foyer St. Michael, Uitikon

1. Wahl der Stimmenzähler

2. Abnahme Gutsrechnung 2017

3. Allf. Anfragen gem. Gemeinde-ges. § 17

4. Planungskredit «Sanierung Pfarrhaus Uitikon»

5. Verschiedenes

Die Einladung wird in forum 11 beigeheftet. Auch Nichtstimmberechtigte sind als Gäste willkommen. Im Anschluss gemütliches Beisammensein. KP